Tagesfahrten | Deutschland

Semperoper Dresden – „4. Symphoniekonzert“ (11.00 Uhr)

Reisebeschreibung

Ton Koopman: Dirigent und Cembalo

Matthias Wollong: Violine

Norbert Anger: Violoncello

Céline Moinet: Oboe

Thomas Eberhardt: Fagott

»Per l’orchestra di Dresda«

Welche Wertschätzung der Dresdner Hof­kapelle auch über die Stadtgrenzen hinaus entgegengebracht wurde, lässt sich am vermutlich in den 1720er-Jahren entstan­denen Concerto g-Moll von Antonio Vivaldi ablesen: Obwohl der Venezianer selbst nie die Residenzstadt an der Elbe besucht hatte, widmete er dem »Orchester von Dresden« sein das Konzertieren mehrerer Solisten in den Fokus stellende Werk. Die Verbundenheit zu Dresden und seinem Ensemble entstand über seinen Schüler Pisendel, der bis 1755 als Konzertmeister der Kapelle wirkte. In Kom­bination mit Haydns »Sinfonia concertante« knüpft Ton Koopman programmatisch an die bedeutsame Kapellhistorie an.

mit Busfahrt, Mittagessen, Eintritt PK 1 (11.00.Uhr)

Termine und Preise

14. November 2020:
Reisepreis PK1107,00 EUR