Mehrtagesfahrten | Polen

Die Perlen Südpolens – Breslau und Krakau

Reisebeschreibung

1. Tag: Auf nach Polen
Auf dem Weg nach Breslau (Wroclaw) haben Sie die Gelegenheit zu einem Halt in Bunzlau (Boleslawiec). Die traditionsreiche Keramikstadt liegt ca. 40 km von der deutsch-polnischen Grenze entfernt. Ein schön restaurierter Marktplatz mit Giebelhäusern und barockem Rathaus erwartet Sie. Besonders interessant ist das Keramikmuseum, in dem Bunzlauer Tonwaren ausgestellt werden. Das blaue Geschirr mit dem dekorativen Muster können Sie auch im Firmenladen der Fabrik erwerben. Am Nachmittag können Sie an einer Schifffahrt auf der Oder teilnehmen oder nutzen Sie die Zeit für eigene Erkundungen.

2. Tag: Die Kulturmetropole Breslau
Nach dem Frühstück im Hotel geht es auf Besichtigungstour durch die schön restaurierte historische Innenstadt von Breslau. Einmalig ist das Marktplatz-Ensemble mit dem prachtvollen Rathaus. Es ist eines der wertvollsten Baudenkmäler im heutigen Polen. Hier befindet sich auch der berühmte Schweidnitzer Keller. Er ist eine feste Adresse für Liebhaber historischer Restaurants. Die traditionsreiche Universität ist in einem monumentalen Barockgebäude untergebracht. Prunkstück des Hauses ist die prachtvolle Aula Leopoldina, die Sie besichtigen werden. Der wunderschöne Barocksaal ist im Überfluss mit Gemälden und Deckenmalereien verziert. Auf der romantischen Dominsel gruppieren sich mit Kathedrale, Kreuzkirche und Dombrücke gleich mehrere glanzvolle Baudenkmäler. Wir empfehlen eine Besichtigung des Panoramas Raclawicka. Innerhalb Polens ist dieses Rundgemälde das einzige Kunstwerk dieser Art.

3. Tag: Königsstadt Krakau
Nach dem Frühstück führt uns unsere Fahrt nach Krakau. Die alte polnische Hauptstadt Krakau ist eine der schönsten und historisch wertvollsten Städte Europas. Sie war über Jahrhunderte hinweg, noch vor Warschau, das kulturelle und politische Zentrum des Landes. Der Marktplatz mit den Tuchhallen aus dem 13. Jh. ist einer der größten mittelalterlichen Plätze Europas. Bestaunen Sie bei einer Führung die ehrwürdige Jagiellonen-Universität, die zweitürmige Marienkirche mit dem berühmten Veit-Stoß-Altar und den Burgberg Wawel mit Königsschloss und Kathedrale. Hier wurden die meisten polnischen Könige gekrönt und beigesetzt. Das Königsschloss beherbergt die Staatlichen Kunstsammlungen mit wertvollen Gemälden, dem Kronschatz, der Rüstkammer und weiteren Kunstschätzen.

4. Tag: Ausflug in die Umgebung von Krakau
Heute unternehmen Sie einen halbtägigen Ausflug nach Wieliczka. Das fast 800-jährige, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Salzbergwerk, ist mit seinen zahlreichen in Salz gehauenen Skulpturen, Seen und Kammern ein Besuchermagnet ersten Ranges. Die älteste Salzmine Europas hat ein Stollennetz von über 200 km Länge, das bis zu 135 m tief unter die Erdoberfläche reicht. Anschließend Rückkehr nach Krakau. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen, an einer Besichtigung des jüdischen Viertels teilzunehmen. Heute existiert hier das Zentrum für jüdische Kultur, in dem sich Juden aus aller Welt treffen, aber auch Interessierte am Judentum jederzeit willkommen sind. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Termine und Preise

11. - 15. September 2019:
Reisepreis im Doppelzimmer549,00 EUR
Reisepreis im Einzelzimmer678,00 EUR